Dummies Guide to Wine

Hallo Zusammen,

Mein Name ist Claudine Landolt und in diesem Projekt könnt ihr mich bei meinem Abenteuer durch das Wein-Universum begleiten. Der nachfolgende Text enstand, während einem Modul in dem wir während 3 Tagen ein Live-Radio produzierten.

Oft werde ich beim Bestellen eines Weines in einem Restaurant oder Barbetrieb nach verschieden Sorten oder Herkunftsregionen gefragt. Wieso ich mich für eine der Optionen entscheide, kann ich nie wirklich begründen. Deswegen will ich mir in diesen drei Sendungen ein Basis Wissen aneignen, um hoffentlich eines Tages relativ selbstbewusst für eine Gruppe in einem Restaurant Wein bestellen zu können. Die richtig Art des Degustieren soll gelernt werden und die Kompetenz Aromen zu benennen.

Dieser Gedanke hatte ich schon vor einem Jahr und mir deswegen ein Buch (The 24-Hour Wine Expert – Jancis Robinson) gekauft. Welches ich bisher aber noch nicht gelesen habe. Zusätzlich soll mithilfe eines Weinkenners der mir Fragen beantworten soll und wertvolle Tipps geben soll, das Wissen weiter wachsen. So will ich mit einer Co-Modoeratorin ein erstes Wein-Degustieren bezwingen um nach den Tipps des Weinkenners, in der letzten Sendung eine hoffentlich elegantere und treffsichere Degustation im Bezug auf Aroma-Nennung durchzuführen. Alles wird auf einer Anfängerstufe sich abspielen, da es mehr als genug Fremdwörter gibt die abschreckend wirken.

Aus dieser Lernkurve will ich mir und anderen denen es ähnlich geht, die Angst vor dem „Wein-Universum“ nehmen. Das Ziel ist es nicht, einen Sommelier zu werden, aber immerhin ein wenig mitreden und eigene begründete Entscheidungen treffen zu können. Von der Herstellung bis hin zu einzelnen Weinmythen will ich mich in der Weinwelt bis Ende nächste Woche verlieren.

 

Sendung 1

Mit dem Buch “The 24-hour wine expert” – Jancis Robinson habe ich mich auseinandergesetzt und die einfacheren hilfreichen Infos herausgefiltert. Welche ich dann für die Show gebraucht habe. Mit meiner Co-Moderatorin Lia habe ich mich dann über diese Themen unterhalten. Es ging mir darum eine lockere Diskussion zu starten und vielleicht auch den Zuhörer zumindest auf einer gedanklichen Ebene miteinzubeziehen.

Um unser Wissen zu testen, habe ich mich im Globus beraten lassen und daraus drei Weine mitgenommen. Je aus einer Sorte (Rot, Weiss, Rosé), die vom Geruch oder Geschmack spezieller sind. Sie sollten also für ein Wine Tasting für Laien brauchbar sein. Denn mit unserem Wissenstand und unserer Erfahrung ist es uns noch nicht möglich allzu feine Noten/Aromen rauszuschmecken. Nach unseren Versuchen habe ich jeweils die Auflösung vorgelesen. In der Hoffnung etwas lehrreiches daraus mitzunehmen.

Sendung 2

Ich wollte mir nun nach der Eigenrecherche, Tipps und Tricks bei einem Weinkenner einholen. Dies tat ich bei einem superspannenden Interview mit Tobias Gysi. Mit all meinen Fragen durchlöcherte ich ihn und lies die spannendsten in der Show abspielen. Während diesem ganzen Prozess merkte ich, dass die Weinwelt einiges mehr an Vielfalt und Wissen verfügt als ich dachte. Es braucht Jahre, um einen echten Weinkenner zu werden.

Anbei einen Beitrag von Tobias Gysi zu Wein:

https://www.blick.ch/life/essen/weintipps-fuer-den-grillspass-welcher-tropfen-passt-zu-welcher-wurst-id15336761.html

Sendung 3

Da die Idee hinter Dummies Guide to Wine war, sie für Laien wie mich zu produzieren, wollte ich genau diese miteinbeziehen.
Fragen an die Zuhörer zu richten und mich auch mit diesen auseinanderzusetzen. Von einfachen Tipps fürs einkaufen in einem Supermarkt oder bestellen eines Weines, zu Meinungen bezüglich Weinkultur kam alles zur Sprache. Was daraus klar wurde, ist dass viele den Wein nach Etikett oder Preis kaufen.

Die drei Sendungen aufeinander aufzubauen schien mir die beste Lösung. Bei einer Radioshow die wöchentlich über eine längere Zeit läuft denke ich mir wären einzelne Shows womöglich flexibler. Vor allem für den Zuhörer der im Alltagsstress auch mal eine verpassen würde. Den Podcast will ich aus den besten Teilen der drei Shows zusammenschneiden.

Würde ich nächstes Mal das Ganze gleich angehen? Ja ich denke schon. Diese Erfahrung Radio zu machen, war supertoll.

 

Claudine

 

 

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *